Schützengesellschaft 1514 Waidhofen/Y.

:: Ausstellung im Rathaus, Präsentation der Festschrift

 

 

 

 

500 Jahre Schützentradition
Schützengesellschaft 1514: Ausstellungseröffnung und Präsentation der Festschrift

Die Waidhofner Schützengesellschaft wurde 1514 erstmals in Urkunden erwähnt und ist somit der traditionsreichste Verein der Stadt. Zum 500-Jahr-Jubiläum werden daher heuer zahlreiche Aktionen, die dieses Jubiläum zum Anlass haben, veranstaltet.  Höhepunkt wird sicherlich der Landesschützentag sein, der am kommenden Sonntag, 18. Mai, in der Stadt durchgeführt werden wird, und zu dem viele Delegationen von Schützenvereinen in Waidhofen erwartet werden.
Im Vorfeld wurde am vergangenen Freitag, 9. Mai, eine Ausstellung über die Geschichte der Waidhofner Schützen im Rathaus eröffnet und eine Festschrift zu diesem 500-Jahr-Jubiläum präsentiert. Oberschützenmeister und somit Obmann des Vereins Karl Zankl konnte dazu viel Prominenz und zahlreiche Freunde der Schützen im Großen Sitzungssaal begrüßen. Anhand historischer Fakten aus dem Gründungsjahr 1514 (Martin Luther, Sir Francis Drake, Nostradamus usw.) führte Karl Zankl den Gästen die enorme Zeitspanne vor Augen, die seit dieser ersten urkundlichen Erwähnung der Waidhofner Schützen vergangen ist. In Bezug auf das Jetzt und Heute dankte der Oberschützenmeister seinem Team und allen, die sich im Verein engagierten, um das Jubiläumsjahr würdig feiern zu können, herzlich. „Ich bin stolz, Obmann dieses Vereins zu sein!“, so Karl Zankl. Er dankte auch Mag. Inge Janda und Petra Müller für die Gestaltung der Ausstellung im Rathaus, die neben den herrlichen Schützenscheiben auch Fotos, Plakate und andere Zeitdokumente zur Schau stellt. Weiters dankte er auch seiner Frau Eva für die Unterstützung des Vereins in historischen Belangen. Historikerin Mag. Eva Zankl zeichnet für die inhaltliche Gestaltung der Festschrift verantwortlich und referierte bei der Ausstellungseröffnung über die 500-jährige Vereinsgeschichte in einem übersichtlichen und sehr informativen Referat.
Seitens der Stadt gratulierte Vizebgm. Anton Lueger zur gelungenen Festschrift und Ausstellung und eröffnete diese. Musikalisch wurde die Feier von Grete Hirsch mit ihrer Ziehharmonika gestaltet.


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

    

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Quelle: der Ybbstaler

 

 

Präs. der FestschriftNÖN.pdf

 

 

Nach oben